Aufgrund der gegenwärtigen Situation mit Corona ist es zwingend notwendig, dass auch wir auch in den SPD-Gliederungen Vorsicht walten lassen und unser Aller Gesundheit über unseren bisherigen Alltag stellen.
Unsere Gesundheit ist wichtiger als alles andere! Auch für uns, den SPD Kreis Hamburg-Nord, hat die Gesundheit unserer Mitglieder allerhöchste Priorität.
Ohne Panik zu verbreiten reagieren wir, indem wir uns der Situation stellen und uns den neuen täglichen Voraussetzungen anpassen.
Wir bleiben in der nächsten Zeit sehr intensiv durch verschiedene technische und digitale Möglichkeiten im Gespräch, da sich – aufgrund der Nachrichtenlage – täglich wieder neu orientiert werden muss.

Wichtig ist dabei, dass wir solidarisch bleiben und wir gemeinsam auf uns selbst und gegenseitig aufpassen.

Die Stadt Hamburg hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die u.a. sämtliche Veranstaltungen untersagt.

Das bedeutet, dass zunächst bis zum 30. April 2020 keine Parteiveranstaltungen stattfinden – das betrifft auch solche Veranstaltungen/ Sitzungen, zu denen in den letzten Wochen möglicherweise schon eingeladen wurde. 

Besprechungen im kleineren Kreise werden in Telefonkonferenzen abgehalten werden können.

Auf Risikogruppen muss Rücksicht genommen werden.

Unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
findet Ihr Informationen des Robert-Koch-Instituts zum Umgang mit Corona – bitte beachtet, dass sich die Lage täglich ändert und wir heute keine allgemeingültigen Vorhersagen für die Zukunft machen können.

Zudem findet Ihr unter https://www.hamburg.de/coronavirus/ weitere Informationen!

Wir raten zu mehr Vorsicht – insgesamt sind gesunder Menschenverstand, Rücksicht auf Risikogruppen und Solidarität miteinander wichtig.

Auch das Kreisbüro wird bis auf Weiteres auf Home-Office umsteigen und nicht vor Ort besetzt sein. Wir bitten um Verständnis. Ihr erreicht uns per Mail unter . Es besteht eine Rufumleitung.

In diesem Sinne: Passt auf euch auf und bleibt gesund!